• Registrieren

„Barther Tomaten“ als Gastgeschenk

Jugendfeuerwehr Barth zu dreitägigen Besuch in Bremervörde


Zu einem erlebnisreichen Wochenende reiste kürzlich die Jugendfeuerwehr Barth aus Mecklenburg-Vorpommern nach Bremervörde, um sich mit ihrer Patenfeuerwehr drei Tage lang zu treffen und  gemeinsame Aktivitäten zu unternehmen.   
Die 13 Jugendlichen aus Barth nahmen die rund 330 Kilometer lange Fahrt gerne auf sich, um in Bremervörde mit ihren Kameraden der Jugendfeuerwehr ein Wochenende zu verbringen und neue Freundschaften zu schließen oder die bestehenden zu vertiefen. Die beiden Feuerwehren Barth und Bremervörde pflegen seit 1990 ein intensive Patenschaft mit zahlreichen Besuchen. Der erste Besuch fand 2002 in Barth statt.
Der stellvertretende Bremervörder Jugendfeuerwehrwart Tom Schlichting hatte ein tolles und abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet, so dass für die Jungen und Mädchen keine Langeweile aufkommen konnte.
Nach der Begrüßung im Bremervörder Feuerwehrhaus überreichte Barths Jugendfeuerwehrwart Maik Engelhardt seinen Kollegen als Gastgeschenk eine Kiste „Barther Tomaten“, „denn Barth ist der größte Gartenbaustandort von Mecklenburg-Vorpommern und weit über die Grenzen hinaus bekannt“.
Nach einem zünftigen Grillfest und anschließendem DVD- und Spieleabend am Freitag stand der Sonnabend dann ganz im Zeichen des Kreisorientierungsmarsches in Bothel, wo die Gruppe aus Barth einen beachtlichen 28. Platz und die Bremervörder Gruppe den 11. Platz belegten. Für die Barther war es das erste mal, das sie so einen Marsch absolvierten.
Wieder zurück in Bremervörde wurden nach dem Abendessen die Freundschaften der Jugendlichen untereinander weiter vertieft oder neue geschlossen. Dabei war die „Bambinigruppe“ aus Barth, wo Jugendliche ab dem sechsten Lebensjahr in die Feuerwehr eintreten können, besonders vom großen Fahrzeugpark der Bremervörder Ortsfeuerwehr fasziniert, bevor es zur Übernachtung ins Jugendhotel „Ostel“ ging.
Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag hieß es dann so langsam wieder Abschied nehmen, ohne sich jedoch zu versprechen, die partnerschaftlichen Beziehungen beider Jugendfeuerwehren im nächsten Jahr weiter zu vertiefen, zumal die Jugendfeuerwehr Bremervörde dann ihr 50-jähriges Bestehen feiern kann.


Hatten am Wochenende viel Spaß zusammen: die Jugendfeuerwehren aus Barth und JFW Barth in Bremervoerde Bremervörde. Als Gastgeschenk gab es die überregional bekannten „Barther Tomaten“.
Foto: Bartmann