Diese Seite nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

  • Registrieren

Jugendfeuerwehr im Aufwärtstrend

Neue Mitglieder für Bremervörder Jugendfeuerwehr gewonnen

Die Bremervörder Jugendfeuerwehr ist erfolgreich wie nie – und der Trend hält weiter an. Das geht aus dem Jahresbericht der angehenden Brandschützer hervor, den am Wochenende der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Tom Schlichting während der Mitgliederversammlung vorstellte.
Nach den Worten von Tom Schlichting, der den erkrankten Jugendwart Maarten Kleijn vertrat, konnten wieder zahlreiche neue Mitglieder für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr gewonnen werden. Zwar waren auch einige Austritte zu verzeichnen, „doch der positive Trend hält weiter an“, kommentierte Tom Schlichting die Mitgliederentwicklung. Zur Zeit engagieren sich sieben Mädchen und 25 Jungen in der Jugendfeuerwehr, die im zurückliegendem Jahr etwa 240 Dienststunden absolvierten, die bei 112 Diensten geleistet wurden.
Sehr erfolgreich waren die Bremervörder Jungen und Mädchen bei den zahlreichen Veranstaltungen auf Stadt-, Kreis- und auch Bezirksebene, wo überwiegend sehr gute Plazierungen errungen wurden, wie zum Beispiel beim Stadtfeuerwehrfest, wo man den ersten Platz belegte. Aber auch beim Kegelturnier wurden gute Plaztierungen erreicht.
Tom Schlichting erinnerte auch an das „Wasserzeltlager“ in Harsefeld, wo es pausenlos regnete, „wo wir aber nie die gute Laune und den Humor verloren haben und eine Menge Spaß hatten“.
Als großen Erfolg wertete der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart aber wieder die Abnahme der Leistungsspange, die die höchste Auszeichnung ist, die ein Mitglied der Jugendfeuerwehr erreichen kann. „In den letzten Jahren haben wir immer eine Gruppe gehabt, die bei der Abnahme gestartet ist und erfolgreich nach Bremervörde zurück kam“, so Tom Schlichting voller Stolz.
Um den sehr guten Ausbildungsstand der Jugendfeuerwehr weiter halten zu können, müssen die Jungen und Mädchen regelmäßig an den Dienstabenden teilnehmen. „Nur so“, erklärte Schlichting, „bekommt ihr das Rüstzeug für den weiteren Feuerwehrweg mit, damit später jeder Handgriff auch sitzt“.
Recht zügig konnten die Personalangelegenheiten abgewickelt werden. Für die ausgeschiedenen Jürgen Grotheer und Thorben Janich rückt Nico Tschierschke als Betreuer mit ins Team der Ausbilder. Alter und neuer Gruppenführer ist Konstantin Budde, der sich wieder auf ein spaßiges und abwechslungsreiches Jahr freut. Sein Stellvertreter wurde Philipp Rothmann. Neuer Schriftführer wurde Fabian Pascal Wellbrock und die Kasse  führt in den nächsten Jahren Constantin Röttgen, der Sven Rückert ablöst. Wiederwahl hieß es für Vertrauensfrau Jaqueline Eich.
Wie Tom Schlichting erklärte, will die Bremervörder Jugendfeuerwehr in diesem Jahr wieder an einem Internationalen Zeltlager in Osthofen (Rheinland-Pfalz) teilnehmen und zudem an einem Internationalen Wettkampf in Wehdel (Landkreis Cuxhaven) teilnehmen. Darüber hinaus stehen auch wieder das Kegelturnier und der Orientierungsmarsch auf dem Programm der Bremervörder Jugendfeuerwehr.
Außerdem laufen die Planungen für das im kommenden Jahr stattfindende 50-jährige Jubiläum der Bremervörder Jugendfeuerwehr  auf Hochtouren, das zu einer „runden Sache“ für alle werden soll, so Tom Schlichting.

 

Bild1

 

Foto:

Freuen sich, im nächsten Jahr ihr 50-jähriges Bestehen gebührend feiern zu können: der Jugendauschuss der Bremervörder Jugendfeuerwehr.